Starten Sie Ihr Online-Unternehmen innerhalb 7 Tagen

Email-Marketing gibt es schon seit einigen Jahrzehnten, und wahrscheinlich aus gutem Grund.


Große und kleine Unternehmen benutzen Email als Teil ihrer Marketingstrategie.


Fast 9 von 10 Vermarktern benutzen Email-Marketing, um Inhalte organisch zu vermitteln.


Email-Marketing ist eine effiziente Möglichkeit, um:

  • Leads zu pflegen
  • Leads in Kunden umzuwandeln
  • Abonnenten spezifischen Zugang zu gewähren

Wie kannst du das für dein Unternehmen umsetzen?


Wir werden es herausfinden!

1. Eine kurze Erklärung der Email-Listen

Wie bereits erwähnt, sind wir der Meinung, dass Email-Marketing ein wichtiger Bestandteil aller Unternehmen ist.


Es ist eine einfache Möglichkeit, deine Geschichte zu erzählen, dein Unternehmen zu vermarkten, zufriedene Kunden zu präsentieren und Feedback zu erhalten.


Gleichzeitig verwandelst du Abonnenten in langfristige Kunden.


Du profitierst vom Marketing und erhältst gleichzeitig ein Einkommen.


Laut Litmus Resources bringt jeder ausgegebene $1 für Email-Marketing einen durchschnittlichen Return of Investment (ROI) von $36.


Email-Marketing ist in der Tat eine der lukrativsten Geschäftspraktiken.


Wir fassen kurz zusammen, wie der Aufbau einer Email-Liste vonstatten geht:

  • Was ist eine Email-Liste?

Es ist wie die Kontaktliste in deinem Handy, anstatt Telefonnummern hast du jedoch Email-Adressen.


Email ist großartig, weil du auch Kundendaten (wie den Namen, Geschlecht und Wohnort) erfassen kannst, um gezielte Emails zu erstellen.

  • Was ist Listenaufbau?

Listenaufbau bedeutet die Erfassung der Email-Adressen von Websitebesuchern, Kunden und Leads.


Dies kann über deine Website, Social Media, Events, Anmeldeformulare, Werbeveranstaltungen und Weitergabe von Emails erfolgen.

  • Wie kann man eine sehr gute Email-Liste aufbauen?

Du kannst eine Email-Liste online erstellen, indem du Strategien zur Listenerstellung und die nachfolgenden Tipps anwendest.

2. Wie man eine hochwertige Email-Liste erstellt

Quelle: GIPHY.com

Quelle: GIPHY.com

Der Aufbau einer Email-Liste ist lohnenswert, wenn du die richtigen Tools und Ressourcen zur Verfügung hast.


Hier ist eine kurze Zusammenfassung in 5 Schritten, wie man eine Email-Liste aufbaut:

  • Einen Email Service Provider (ESP) finden
  • Eine Zielseite erstellen
  • CTAs und Pop-Ups einrichten
  • Für Loyalitätsprogramme werben
  • Rabatte und Promo-Codes verwenden, um Abonnenten zu gewinnen

Befolge diese 5 Schritte für den Aufbau einer hervorragenden Email-Liste. Bitte weiterlesen, wenn du eine ausführliche Erklärung der einzelnen Schritte möchtest!

2.1. Tipp 1 — Finde einen Email Service Provider (ESP)

Wir benutzen alle bereits jeden Tag einen Email Service Provider.


Nachfolgend ist unsere Liste mit den Top ESPs und was sie deinem Unternehmen bieten können:

Konsistent bleiben

Du kannst diese ESPs für dein Unternehmen benutzen, manche sind jedoch etwas schwieriger zu verwalten, sobald sich deine Email-Liste vergrößert.


Unsere Empfehlung des besten ESP ist systeme.io.


Mit dieser Software-as-a-Service (SaaS) Plattform kannst du:

  • Eine Email-Liste aufbauen und unbegrenzt Emails versenden
  • Personalisierte und gezielte Email-Kampagnen erstellen
  • Abonnenten taggen, damit sie auf Kundenverhalten basierte Emails erhalten

Das ist ein Schnäppchen, wenn man bedenkt, dass du sowohl deine Email-Liste als auch dein Unternehmen kostenlos aufbauen kannst.

2.2. Tipp 2 — Attraktive Zielseiten erstellen

Quelle: Landingi.com

Quelle: Landingi.com

Um dich als Unternehmen zu etablieren, musst du deinen Kunden beweisen, dass du eine zuverlässige und vertrauenswürdige Institution bist.


Der Aufbau einer Email-Liste erfordert die gleiche Hingabe, wenn nicht sogar noch mehr.


Du bist letztendlich ein Gast im Posteingang der Empfänger.


Deine Anwesenheit sollte ansprechend und verlockend sein und vor allem einen Mehrwert bieten.


Eine der einfachsten Möglichkeiten dafür ist eine Website.


Email-Marketing kann auch ohne eine Website durchgeführt werden, ist aber nicht so effektiv.


Du solltest zumindest eine Zielseite haben.


Es ist wichtig, deinen Abonnenten einen einfachen Zugang zu deinen Produkten und Dienstleistungen zu bieten.


Du willst das Erscheinungsbild deines Unternehmens so gestalten, dass Kunden nicht lange über die Navigation nachdenken müssen.


Deine Zielseite sollte folgendes beinhalten:

  • Eine prägnante und überzeugende Überschrift, die dein Publikum fesselt
  • Hochwertige Bilder, die sich auf deinen Inhalt beziehen
  • Identifizierung des Problems der Zielgruppe und eine Lösung
  • Eine Liste der von dir angebotenen Features und/oder Vorteilen
  • Referenzen von Personen, die deine Produkte benutzt haben
  • Ein eindeutiger Call to Action (CTA)

In diesem Post findest du Inspirationen für deine Zielseite und kannst mit der Erstellung beginnen!

2.3. Tipp 3 — Personalisierte CTAs und Pop-Ups benutzen

Du solltest deine personalisierten CTAs und und Pop-Ups genauso entwerfen wie deine effektive Zielseite.


Wenn du einen CTA in deinen Emails benutzt, wirst du einen Anstieg der folgenden Aspekte erreichen:

  • Click-Through-Rate (CTR) um 371% und Umsatz um 1.617%
  • Ecommerce Konvertierungsrate um 22%

Das Einfügen einer CTA Schaltfläche in deinen Emails ist nur vorteilhaft. Sie verdeutlichen im Wesentlichen, welche Handlung als nächsten durchgeführt werden sollte.


Ohne eine CTA Schaltfläche könnten Leads unsicher sein, was sie als nächstes tun sollten, und das kann die Kontakte in deiner Liste beeinträchtigen.


Wie kannst du deine CTAs personalisieren?


1. Verfasse einen relevanten CTA-Text


Verfasse einen handlungsorientierten Text. Wenn deine Leads nicht sofort den Mehrwert sehen, werden sie nicht auf die Schaltfläche klicken.


Du solltest die Formulierung deines CTAs sehr spezifisch gestalten, weil Allgemeines keine Verkäufe erzielt.


Die Schaltfläche sollte für dein Unternehmen maßgeschneidert sein.


Ein Beispiel für einen CTA für ein Unternehmen, dass Yoga anbietet, könnte so aussehen: „5 Gründe, noch heute mit Yoga zu beginnen”.


Wenn du kundenspezifischer sein möchtest, könntest du es zum Beispiel so formulieren: „Regeln für die Zeit nach den Yoga-Übungen”.


2. Der CTA muss mit der richtigen Seite verlinkt sein


Nachdem dein CTA formuliert und erstellt wurde, musst du ihn mit der richtigen Zielseite verlinken.


Mit Google Analytics oder einem Email-Marketing Tool deiner Wahl kannst du nachvollziehen, wie viele Personen auf diesen Link klicken.


Das ist wichtig, um sicherzustellen, dass deine Seite relevant und zielgruppenorientiert bleibt.


Du kannst auch Pop-Up-Seiten auf deiner Website ausprobieren, um deine Liste zu erweitern.

Quelle: GIPHY.com

Quelle: GIPHY.com

Einige Vorteile für die Benutzung von Pop-Ups auf deiner Zielseite sind:

  • Pop-Ups erzielen 50% mehr Aufmerksamkeit als Banner
  • Es beeinträchtigt dein Branding nicht, weil du Pop-Ups vollständig anpassen kannst
  • Pop-Ups sind 13 mal effektiver hinsichtlich Klicks und Anmeldungen als reguläre Banner

Mit einem kostenlosen systeme.io Konto kannst du so perfekte Pop-Ups innerhalb weniger Minuten erstellen:

1. Unter Sales Funnel auf die ‘create’ Schaltfläche klicken

2. ‘Pop-Up Form’ auswählen

3. Eine Vorlage aussuchen und wie gewünscht anpassen

Ja, es ist wirklich so einfach!


Pop-Ups und CTAs bieten eine effektive Möglichkeit, Besuchertraffic, Umsatz und die Anzahl deiner Abonnenten zu erhöhen.

2.4. Tipp 4 — Entwickle Treue- und Empfehlungsprogramme

Wir alle lieben es, etwas zu erhalten, insbesondere, wenn es eine Belohnung für die Empfehlung unserer Lieblingsmarken ist.


Mit einem Treue- und Empfehlungsprogramm kannst du eine Nische in deiner Email-Marketingstrategie schaffen und so das Wachstum deiner Liste unterstützen.


Solche Programme sind hervorragend, um neue und bestehende Abonnenten zu einem Upgrade zu animieren, und einen längeren Kundenlebenszeitwert zu erreichen.


Zuerst die Treueprogramme.

Quelle: GIPHY.com

Quelle: GIPHY.com

Treueprogramme sind hervorragend, um deine Email-Liste aufzubauen.


Du solltest jedoch einige Aspekte bedenken, wenn du Treueprogramme für den Aufbau deiner Email-Liste benutzen möchtest:


1. Du musst die Teilnahme an deinem Programm leicht gestalten und deinen Abonnenten einen Mehrwert bieten


Das kann zum Beispiel ein wöchentliches kostenlose Rezept sein oder ein 20% Rabatt-Code usw.


2. Du könntest das Geld für einen guten Zweck spenden


Laut einer Umfrage bevorzugen 61% aller Millennials, ihre Prämien einem gutem Zweck zu spenden, anstatt sie persönlich einzulösen.


Außerdem erhältst du Anerkennung dafür, etwas Gutes für wohltätige Zwecke zu tun.


3. Entwerfe ein Programm, dass deine Abonnenten anregt, mehr Zeit und Geld in dein Unternehmen zu investieren


Biete Programme an, die deine Zielgruppe als wertvoll erachtet.


Treueprogramme sind einer sehr gute Ergänzung für deine Email-Marketingstrategie.


Es zeigt deinen Abonnenten, dass sie kurz davor stehen, eine Prämie zu erhalten, insbesondere, wenn du sie daran erinnerst.


Die Einrichtung dieser Email-Kampagne ist ziemlich schnell und einfach, vor allem, wenn du ein Tool wie systeme.io dafür benutzt.


Treue- und Empfehlungsprogramme basieren auf einem ähnlichen Konzept, sie unterscheiden sich jedoch hinsichtlich der angebotenen Vorteile.


Empfehlungs- und Partnerprogramme bieten Anreize für bestehende Kunden, deine Produkte an Freunde und Familie weiterzuempfehlen.

Quelle: GIPHY.com

Quelle: GIPHY.com

Statistiken zeigen, dass Mundpropaganda deinen Umsatz um bis zu 13% steigern kann!


Menschen neigen eher dazu, Empfehlungen von Freunden und Familie zu vertrauen, als Firmenkommunikationen.


Empfehlungs- und Partnerprogramme funktionen folgendermaßen:

  • Eine Person stellt fest, dass sie dein Unternehmen und deine Produkte mag
  • Du bietest eine Prämie für ihre Empfehlungen oder dem Partnerprogramm beizutreten an
  • Der treue Kunde informiert seine Freunde und Familie
  • Sobald der Geworbene dein Produkt kauft, erhalten sowohl der Kunde als auch der Geworbene eine Prämie

Hier ist ein Beispiel, wie du ein Partnerprogramm starten kannst:

  • Am Partnerprogramm von systeme.io teilnehmen
  • Du berichtest einem Freund von der Software und gibst ihm deinen Empfehlungslink
  • Der Freund benutzt deinen Empfehlungs-Code um systeme.io zu besuchen
  • Du erhältst 50 % Provision für die Anzahl der Verkäufe, die du generierst, selbst wenn erst nach einem Jahr etwas gekauft wird

Uber Eats benutzt die Empfehlungsstrategie ebenfalls:

  • Du leitest den App-Einladungs-Code an deine Freunde weiter
  • Du erhältst einen Rabatt von $5 für deine Bestellung für jede Person, die deinen Code benutzt, und sie erhalten einen Preisnachlass von 20% für ihre eigene Bestellung

Du kannst Empfehlungskampagnen auch so strukturieren, dass du Kunden erlaubst, Freunde mit ähnlichen Interessen zu Vorverkaufsveranstaltungen einzuladen.


So brauchst du zunächst keine Rabatte anbieten und kannst trotzdem mit den weiterempfohlenen Kontakten in Verbindung treten.


Und wenn Empfehlungen, Partner- und Treueprogramme zu viel Aufwand bedeuten? Dann haben wir im nächsten Abschnitt eine Lösung.

2.5. Tipp 5 — Mit Rabatten und Sonderangeboten anlocken

Wenn du etwas online verkaufst, kannst du deine Liste leicht mit Leadmagneten vergrößern, die du deinen Leads anbietest.


Leadmagneten können aus folgendem bestehen:

1. Checklisten

2. Ebooks und Merkblätter

3. Produktproben

4. Rabatte und Gutscheine

5. Vorlagen

6. Kostenlose Testversionen

7. Fallstudien

8. Webinare und Podcasts

9. Premiuminhalt

Rabatte und Gutscheine gehören zu den besten Leadmagneten, weil sie für fast alle Unternehmensformen anwendbar sind.


Jedes Unternehmen kann Rabatt-Codes anbieten und die meisten Menschen werden sich darauf einlassen, weil die vermeintliche Belohnung höher erscheint.


Es ist außerdem ein hervorragender Anreiz, sich für deine Email-Liste anzumelden.


(P.S. Wenn du an den anderen erwähnten Leadmagneten interessiert bist, wir gehen hier noch etwas später darauf ein!)


Hier sind einige Beispiele von Unternehmen, die Rabatte und Sonderangebote anbieten, um Email-Adressen und Kunden zu bekommen:

  • Spotify bietet seinen Premiumplan für 3 Monate kostenlos an
Die Spotify Zielseite

Die Spotify Zielseite

  • Bath & Body Works bietet keinen sofortigen Rabatt, verspricht diesen aber, wenn du abonnierst
Die Bath & Body Works Zielseite

Die Bath & Body Works Zielseite

  • Lindt bietet kostenlose Lieferung für einen Kaufwert von über $75 und bietet in diesem Beispiel einen Frühlingsrabatt von bis zu 30%
Die Zielseite von Lindt

Die Zielseite von Lindt

Diese Methode ist besonders effektiv, weil sie Kunden die Möglichkeit bietet, Geld zu sparen, und dir einen Abonnenten verschafft.


Potenziellen Kunden einen Preisnachlass für die erste Bestellung anzubieten, baut deine Email-Liste auf und steigert gleichzeitig den Umsatz.


Was solltest du tun, sobald du eine Abonnentenliste etabliert hast und wie kannst du diese Liste erweitern?


Nachfolgend sind 8 Tipps für die Pflege und die Erweiterung deiner Email-Liste, nachdem du deinen Abonnentenstamm aufgebaut hast.

3. Wie du deine Email-Liste pflegst und ausbaust

Quelle: GIPHY.com

Quelle: GIPHY.com

Die Pflege und der Ausbau deiner Email-Liste kann ein Erfolgserlebnis sein.


Das Problem tritt mit der Automatisierung der Email-Kampagnen auf - die meisten kleinen Unternehmen verfügen nicht über eine solide Sequenz für die Emailpflege.


Nicht jeder benötigt eine langfristige Email-Sequenz. Wenn du jedoch ein dauerhaftes Unternehmen aufbauen möchtest, musst du sicherstellen, dass dich deine Kunden nicht vergessen.


Im Rahmen des Email-Marketings willst du sicherstellen, dass sich potenzielle Kunden an deine Produkte erinnern.


So kannst du Leads und Kunden pflegen, sowie eine gute Geschäftsbeziehung aufbauen.


Letztendlich geht es primär um die Vermittlung eines Mehrwerts.


Das Beste an diesem Vorgang ist, dass du nicht viel Zeit dafür aufwenden musst, sobald alles automatisiert ist.


Wir sind uns alle einig, dass für die Erstellung der perfekten Email-Sequenz etwas Einsatz erforderlich ist.


Wie kannst du deine Öffnungsraten verbessern? Wann ist die beste Zeit für den Emailversand? Welche Emailvorlagen solltest du verwenden?


Es hängt letztendlich davon ab, was du in deinen Emails inkludierst.


Hier sind 8 Möglichkeiten, wie du deine Emails einfach personalisieren kannst.

3.1. Tipp 6 — Käuferprofile erstellen

Ein Käuferprofil (Buyer Persona) ist kein echter Kunde. Es ist eine sehr detaillierte Beschreibung des idealen Kunden, der deine Zielgruppe repräsentiert.


Du kannst mehr als ein Käuferprofil einrichten, je nachdem, wie viele verschiedene Produkte du verkaufst.


Um das perfekte Käuferprofil für dein Unternehmen zu erstellen, solltest du diese Schritte befolgen:

  • Dem Profil einen Namen geben
  • Demografische Details zuweisen
  • Interessen und Verhaltenseigenschaften eintragen

Hier ist eine Vorlage mit 3 Beispielen, um dir zu zeigen, wie du deine eigenen Käuferprofile erstellen könntest:

Vorlage eines Käuferprofils mit Beispielen

Vorlage eines Käuferprofils mit Beispielen

Sie helfen dir, ihre Ziele, Probleme und ihr Kaufverhalten besser zu verstehen und somit die entsprechenden Emails zu senden.

3.2. Tipp 7 — Deine Liste segmentieren

Du kannst deinen Kunden Emails mit zwei verschiedenen Fragen senden, um sie zu taggen und zu segmentieren, damit sie spezifische Email-Sequenzen erhalten.


Die Email-Kampagne von Paper Style ist ein Beispiel. Sie haben Kunden gefragt: „Was planst du momentan”?


Sie haben zwei Antworten zur Auswahl gegeben: „Deine Hochzeit” und „Die Hochzeit eines Freundes oder Verwandten”.

Die Email-Kampagne von Paper Style

Die Email-Kampagne von Paper Style

Mit diesen einfachen Fragen können sie spezifische Email-Kampagnen für ihre Abonnenten gestalten und ihnen wertvolle Informationen basierend auf ihren Bedürfnissen senden.


Dies hat ihre Öffnungsrate um 244% und ihre Klickrate um 161% gesteigert.


So kannst du diese Methode für deine Email-Marketingstrategie anwenden:

1. Melde dich für das kostenlose systeme.io Konto an

2. Erstelle eine Email-Kampagne

3. Fülle eine der über Hundert verfügbaren Vorlagen aus

4. Inkludiere zwei Fragen in deiner Email-Vorlage, die Kunden basierend auf ihrer Antwort (Kunden segementieren) taggen

5. Richte automatisierte Auslöser-Emails ein

6. Sende die Kampagne an deine Email-Liste

7. Die Automatisierungs-Features erledigen den Rest!

Wenn du diese Schritte befolgst, hast du eine nahezu perfekte Email-Sequenz für den idealen Käufer erstellt.

3.3. Tipp 8 — Ressourcen benutzen, um Anmeldungen zu fördern

Quelle: ElegantThemes.com

Wir haben Leadmagneten bereits im Abschnitt über Listenaufbau erwähnt aber nicht die jeweiligen Vorteile aufgeführt.


Durch Leadmagneten kannst du dein Unternehmen bekannt machen und gleichzeitig Vertrauen und Beliebtheit vermitteln.


Sie liefern deiner Email-Liste den Boden für eine fantastische Pizza wenn sie bereit sind, für den Belag zu bezahlen.


Und je höher dein Verkaufspreis ist, desto mehr Leadmagneten kannst du potenziell anbieten.


Hier sind die jeweiligen Vorteile:

1. Checklisten und Vorlagen

  • Hervorragend geeignet, um Abonnenten einen logischen Ablauf zu bieten
  • Bietet den Abonnenten eine einfach Möglichkeit, den von dir festgelegten Schritten zu folgen

2. Ebooks und Merkblätter

  • Ebooks und Merkblätter dienen als Inhalte zur Leadpflege, weil sie die Abonnenten weiterbilden
  • Sie geben dir die Möglichkeit aufzuzeigen, warum dein Produkt das beste ist

3. Produktproben

  • Dienen als Vorgeschmack auf den Inhalt / das Produkt, das Abonnenten haben möchten
  • Gibt dem Abonnenten eine Vorstellung von dem, was sie kaufen, bevor sie sich endgültig entscheiden

4. Kostenlose Testversionen

  • Erhöht das Wertgefühl - weil Kunden etwas kostenlos erhalten haben, erhöht sich die Kaufbereitschaft wenn sie mit dem Ergebnis zufrieden waren

5. Fallstudien

  • Eine Fallstudie bietet Abonnenten Berichte von zufriedenen Kunden
  • Menschen vertrauen den Erfolgsgeschichten und Empfehlungen anderer Menschen - wenn dein Produkt gute Bewertungen erhalten hat, steigt die Kaufwahrscheinlichkeit

6. Webinare und Podcasts

  • Sie fungieren als lehrreiche Inhalte, die deine Kunden weiterbringen - je mehr du vermitteln und Mehrwert bieten kannst, desto besser
  • Gibt den Abonnenten eine Vorstellung davon, wie du dein Unternehmen führst

Das sind alles hervorragende Möglichkeiten. Wie findest du jedoch heraus, welche für dein Unternehmen am besten geeignet ist?


Das wird der nächste Tipp beantworten.

3.4. Tipp 9 — Um Feedback bitten

Kundenfeedback ist einer der wichtigsten Bestandteile der Personalisierung von Emails.


Wenn du nicht weißt, was deine Kunden anspricht und was nicht, hast du keine Möglichkeit, Verbesserungen vorzunehmen.


Aber warum ist Kundenfeedback wirklich so wichtig?

1. Es zeigt dir Aspekte deines Unternehmens, die verbessert werden sollten

2.Wenn du auf Feedback eingehst, fühlen sich deine Kunden einbezogen und
geschätzt

3. Gutes Feedback führt zu persönlichen Empfehlungen

4. Es kann Kunden davon überzeugen, die verbesserten Produkte auszuprobieren

5. Es kann dir helfen, deine Firma effektiver auszubauen

Du weißt nun, warum Kundenfeedback so wichtig für die Personalisierung der Emails ist, und wir schauen uns nun an, wie du deine Kampagnen optimieren kannst.

3.5. Tipp 10 — Verschiedene Email-Kampagnen A/B testen

Quelle: Zapier.com

Quelle: Zapier.com

Die Durchführung von A/B Tests hat viele Vorteile.


Wenn du mehr Informationen über A/B Tests haben möchtest, ist dieser Harvard Business Review Post hilfreich.


Wir gehen in diesem Abschnitt spezifisch darauf ein, was du A/B testen kannst, um deine Emails zu optimieren:

1. Den Absendername ändern


HubSpot hat anhand einer Recherche herausgefunden, dass die Email-Klickrate für eine Kampagne höher ist, wenn der Name eines Mitarbeiters anstatt der Firmenname im Absender benutzt wurde.


Sie kamen zu der Schlussfolgerung, dass Emails, die von einer tatsächlichen Person verschickt wurden, eher angeklickt werden, als die mit einem Firmennamen.


2. Längere und kürzere Betreffzeilen testen


CoSchedule hat herausgefunden, dass längere Betreffzeilen besser abschneiden, als kürzere und 40 bis 50 Zeichen perfekt sind.


3. Probiere einfaches Textformat aus


Es mag nicht das attraktivste Emailformat sein, aber manchmal ist Schlichtheit sehr angenehm.


Es kann den Eindruck erwecken, dass eine echte Person mit dir kommuniziert und das Gefühl vermitteln, eine Email von einem Freund anstatt von einem Unternehmen zu erhalten.


4. Die Betreffzeile personalisieren


Für die Personalisierung der Betreffzeile ist normalerweise der Name des Empfängers notwendig. Du kannst die Personalisierung jedoch noch eingehender testen:

  • Benutze den Vor- und Nachnamen des Abonnenten in der Betreffzeile
  • Benutze nur den Vorname des Kunden in der Betreffzeile
  • Probiere eine Kombination dieser beiden Tests aus
  • Benutze das Käuferprofil in der Betreffzeile
  • Verwende Begriffe, die bei deinem Publikum Anklang finden
  • Die Verwendung im Vergleich zum Weglassen von „Sie/Du” testen

Du wirst einige Testläufe durchführen müssen, aber du findest heraus, was für deine Email-Kampagne am besten funktioniert.


5. Den Hauptteil deines Textes perfektionieren


„Halbiere deinen Email-Text. Dann nochmal halbieren” — Morgan Brown.


Menschen wollen in der Regel kurze und unkomplizierte Mitteilungen. Jeden Tag 5 und mehr Werbe-Emails von Unternehmen lesen zu müssen, kann schnell lästig werden.


Um dich positiv abzuheben, solltest du folgendes A/B testen:

  • Kurzer oder langer Text
  • Aufzählungspunkte und/oder numerische Listen verwenden
  • Ein Frage und Antwort Format benutzen
  • Nur einen Satz schreiben und deinen CTA einfügen

Es mag zunächst entmutigend erscheinen, wenn du es jedoch ausprobierst, kannst du Zeit und Energie für das Schreiben von langen Email-Texten sparen.


6. Bilder ausprobieren


Bilder ziehen die Aufmerksamkeit der Leser mehr auf sich als Text, und du kannst dies zu deinem Vorteil nutzen!


Du kannst folgendes A/B testen:

  • Ein oder mehrere Bilder
  • Text im Bild
  • Einen Video-Screenshot
  • CTA im Bild oder CTA separat vom Bild
  • Animiertes GIF

Bedenke, dass Bilder heikel sein können. Benutze JPEG oder GIF, um die Chancen zu erhöhen, dass deine Bilder in der Email angezeigt werden.


Füge ALT-Text für den Fall ein, dass deine Bilder nicht geladen werden!


Das Laden mancher Bilder kann eine Weile dauern, komprimiere sie, damit deine Email nicht zu groß wird.

7.Probiere verschiedene CTAs aus

Zum Beispiel:


Try systeme.io today!


Oder vielleicht:

Oder:

Worauf möchtest du eher klicken?


Genaus das ist das Ziel - entwerfe deinen CTA in so vielen verschieden Versionen wie möglich.


Dann fügst du ihn in deine Email ein.


Du kannst anstatt Text eine Schaltfläche ausprobieren. Soll sie am Anfang oder Ende deiner Email sein? Oder beides?


Diese 4 Dinge solltest du beachten, wenn du deine CTAs entwirfst:

1. Mehr als ein CTA ist hilfreich, wenn deine Email viele Absätze beinhaltet

2. Benutze Großbuchstaben für den CTA - das ist am wirksamsten!

3. CTAs sollten lesbar sein - benutze zwischen 90 und 150 Zeichen

4. Ansonsten sollten CTAs prägnant und bündig sein - 2 Worte sind in der Regel am besten

Wie du siehst, sind das einfache Dinge, die du A/B testen kannst, um die Leistung deiner Emails zu verbessern.


Und was noch besser ist, du kannst A/B Tests mit deinem kosenlosen systeme.io Konto durchführen.


Angenommen, du suchst weitere Möglichkeiten, um den Wert deiner Emails und den personalisierten Inhalt deiner Abonnenten zu verbessern.


Das kannst du einfach mit Inhalt außerhalb deiner Emails erreichen.

3.6. Tipp 11 — Einen Blog erstellen

Quelle: TechPruvue.com

Email-Marketing und Blogging sind wie Erdnussbutter und Schokolade.


Beide sind alleine schon herrlich und noch viel besser gemeinsam.


Du kannst die gleiche Synergie mit einer Content-Marketingstrategie, die Blogging und Email-Marketing kombiniert, erzielen.


Du bist nicht überzeugt? Hier sind einige der Vorteile, wenn du Blogging in deiner Email-Marketingstragie inkludierst:

1. Steigerung der Websitebesucher

2. Neue Kunden gewinnen

3. Teilt mit, wozu dein Unternehmen fähig ist

4. Sie erzielen Aufmerksamkeit lange nachdem du sie für Emails verwendet hast

5. Sie helfen dir, ein Netzwerk in deiner Nische aufzubauen

6. Es hilft Leads, Besuchern und potenziellen Kunden Vertrauen in dein Unternehmen aufzubauen

Es kann eine Weile dauern, bis ein Blog effektiv wird. Du solltest deine Abonnenten über neue Inhalte, die du veröffentlichen wirst, informieren. Das ist eine der besten Möglichkeiten, dein Archiv aufzubauen.


Dies wird dich ermutigen, mindestens einen Blogbeitrag pro Woche zu schreiben, und du wirst im Handumdrehen Hunderte Blogs zur Verfügung haben.


Tipp: Füge in deinen Blogs interne Links zu deinen anderen Blogs ein. Das erhöht das Vertrauen in dein Unternehmen noch mehr.


Ein weiterer Vorteil von Blogs zur Vermarktung deiner Produkte ist, dass es dir ein passives Einkommen bietet.


Letztendlich werden nicht alle Email-Abonnenten deine Blogs lesen, und nicht alle Websitebesucher sind Email-Abonnenten.


Hier sind 5 einfache Schritte, um deinen Blog zu erstellen:

1. Melde dich für ein kosenloses systeme.io Konto an

2. Auf ‘Einen Blog erstellen’ klicken

3. Auf deine Nische ausgerichteten Inhalt schreiben

4. Den Blogbeitrag veröffentlichen

5. Informiere deine Email-Liste über den neuen Blog

Wie du siehst, muss es nicht unglaublich kompliziert sein - insbesondere, wenn du systeme.io dafür benutzt.


Mit unserer Software kannst du einen Blog erstellen und unbegrenzte Posts veröffentlichen, sogar mit unserem Free Plan!

3.7. Tipp 12 — Mit Leads über Social Media Kontakt aufnehmen

Quelle: GIPHY.com

Quelle: GIPHY.com

Eine weitere Möglichkeit, deine Email-Liste zu pflegen und zu erweitern, ist die Kommunikation mit deiner Zielgruppe über Social Media.


Auf den ersten Blick erscheint Social Media nicht die offensichtliche Wahl, um Email-Adressen zu erhalten.


Aber die meisten Personen beschäftigen sich mit ihren bevorzugten Firmen über Apps wie Facebook, Instagram, Twitter usw.


Es ist außerdem eine einfache Möglichkeit, deine Inhalte zu verbreiten, weil Menschen über Social Media mit ihren Freunden und Familie in Kontakt bleiben.


Und die meisten Menschen verbringen viel Zeit mit ihren Handys.

Statistik über die tägliche Verwendung von Mobilgeräten

Statistik über die tägliche Verwendung von Mobilgeräten

Laut eMarketer beträgt die tägliche am Bildschirm verbrachte Zeit in den USA durchschnittlich 3 Stunden und 43 Minuten.


Statista gibt an, dass Menschen in den USA seit 2020 durchschnittlich 2 Stunden und 3 Minuten mit Social Media verbringen.


Es ist also keine Überraschung, dass es für Menschen bequemer ist, auch mit Firmen über Social Media kommunizieren!


Hier sind drei Gründe, warum du deine Email-Liste über Social Media ausbauen solltest:


1. Die Zahl der Social Media Benutzer steigt stetig an


Unabhängig von deinem Unternehmensbereich ist die Wahrscheinlich sehr hoch, dass deine Zielgruppe in Social Media aktiv ist.


Laut Statista benutzen momentan 3.6 Milliarden Menschen Social Media. Diese Zahl wird bis 2025 voraussichtlich auf 4.41 Milliarden ansteigen.


2. Menschen kommunizieren gerne mit Firmen über Social Media


Immer mehr Menschen folgen den Firmen, die sie lieben und unterstützen, in Social Media.


Wenn sie einer Firma in Social Media folgen, wollen 47% von ihnen über Neuigkeiten der Firma auf dem Laufenden bleiben.


Das bedeutet, dass deine Besucher mit deiner Firma in Kontakt bleiben wollen und sie ihre Kontaktinformationen bereitwilliger angeben.


3. Es bietet eine Auswahl an Features für das Erfassen von Email-Adressen


Die meisten Social Media Plattformen bieten firmenspezifische Features, die deine Kommunikation und Interaktion mit deinen Kunden unterstützen.


Die meisten Plattformen ermöglichen Firmen zum Beispiel, klickbare Links, Umfragen und Werbeanzeigen zur Leadgenerierung einzufügen, mit denen Email-Adressen gesammelt werden können.


Ein weiterer Trick ist die Zusammenarbeit mit anderen Personen in deiner Nische, um die Markenbekanntheit beider Firmen zu erhöhen.

3.8. Tipp 13 — Ein gemeinsames Marketing-Angebot mit einem Partner erstellen

Quelle: Medium.Muz.li

Der letzte Tipp ist die Zusammenarbeit mit jemanden in deiner Nische.


Denn wenn du mit den populären Leuten am Tisch sitzt, gehörst du automatischen zu den coolen Kids, und die Vorteile gehen weit über Ego-Streicheleinheiten und Einladungen zu Events hinaus.


Es ist eine sehr gute Möglichkeit, dein aufstrebendes Unternehmen neben den größeren und erfolgreicheren Unternehmen zu positionieren.


Hier sind drei wichtige Vorteile der Zusammenarbeit von Unternehmen:


1. Zusammenarbeit bedeutet billiges Marketing


Wenn du nicht viel Geld in Werbung investieren kannst, kannst du dir über andere Unternehmen leicht selbst einen Namen machen.


Du kannst es als eine für beide Seiten vorteilhafte Beziehung ansehen.


Wenn du zum Beispiel ein größeres Unternehmen einlädst, eine Email-Kampagne durchzuführen, sorgt das für gute Presse und du kannst von zwei Zielgruppen profitieren.


2. Zusammenarbeit führt zu neuem Fachwissen


Du bist vielleicht der Beste in deiner Firma aber nicht der Beste in jedem Marktsegment.


Durch Zusammenarbeit kannst du von denen lernen, die bereits viel Erfahrung gemacht haben.


So kannst du auf einfache Weise neue Trends aufzeigen, Wachstumsbereiche identifizieren und deinen Kunden alles zeigen, was du zu bieten hast.


3. Zusammenarbeit bedeutet Schnelligkeit


Wenn du nicht das Glück hast, viral zu gehen, benötigt Marketing viel Zeit.


Wenn du mit einer anderen Firma zusammenarbeitest, kannst du den Vorgang beschleunigen, weil du neue Kunden und Kontakte kennenlernst.


Inhalt, Mundpropaganda und Social Media Marketing profitieren, wenn zwei Unternehmen die gleiche Kampagne durchführen.


Zusammenarbeit im Marketing ist ein hervorragendes Tool, um deine Reichweite zu vergrößern, deiner Firma Authentizität zu verleihen und einen Stamm empfohlener und vertrauenswürdiger Unternehmen zu schaffen.


Für ein neues Unternehmen sind der Vertrauensaufbau und langfristige Unterstützung von entscheidender Bedeutung für das Wachstum und das Überleben.

4. Das beste Tool für die Erstellung und Erweiterung deiner Liste

Nachdem du nun weißt, wie man eine Email-Liste erstellt, erweitert und pflegt, fragst du dich wahrscheinlich, welches Tool du dafür benutzen kannst.


Falls es dir in diesem Betrag noch nicht aufgefallen ist, empfehlen wir nun systeme.io als bestes Tool für diese Aufgaben.

Das systeme.io Logo

Das systeme.io Logo

Systeme.io kann dir helfen, deine Email-Marketingkampagne (kostenlos) zu starten und dir gleichzeitig bei der Verwaltung anderer Aspekte der Unternehmensführung zu helfen.


Abgesehen von Email-Marketing hast du Zugriff auf Features wie:

  • Unlimitierte Emails
  • Sales Funnel
  • Unlimitierte Blog Posts
  • Mitgliederseiten
  • Automatisierungsregeln und Workflows
  • A/B Tests
  • Gutscheincodes
  • 24/7 Email-Support

Das ist rundherum ein hervorragendes Angebot.


Und du musst dich nicht auf unsere Aussage verlassen.


Probiere es noch heute selbst aus!

5. Fazit

Quelle: GIPHY.com

Quelle: GIPHY.com

Das war alles!


13 Strategien, mit denen du deine Email-Liste erstellen, erweitern und pflegen kannst.


Diese Tipps helfen dir, Email-Adressen zu sammeln und deine Liste aufzubauen. Was du jedoch niemals vergessen solltest ist, immer Mehrwert zu bieten.


Email-Marketing kann eine sehr lukrative Marketingstrategie sein und sogar Spaß machen.


Aber es geht nie nur um das Erweitern einer Liste. Es geht um den Aufbau von Beziehungen mit den Menschen auf deiner Liste.


Deine Abonnenten vertrauen dir ihre Email-Adresse an. Du solltest dieses Vertrauen nicht missbrauchen oder Spam-Emails senden.


Baue deine Liste auf und pflege sie mit hochwertigen Emails, exklusiven Angeboten, umfangreichen Informationen und einer persönlichen Note.


Auf was wartest du noch? Baue diese Liste mit systeme.io auf!

Andere Posts über Email-Marketing:

Das Buch herunterladen

Kostenlose Ausgabe erhalten

Das Neue System für die Gründung eines Online-Unternehmens

Was Sie lernen werden:

  • Wie Sie Ihr erstes Online-Unternehmen in 7 Tagen starten
  • Wie man eine gewinnbringende Online-Fähigkeit meistert
  • Die Geheimnisse der Skalierung Ihres Unternehmens auf die nächste Stufe

Wir HASSEN Spam. Ihre E-Mail-Adresse ist 100% sicher